Schritt 3: Versiegeln

Hier findet man alles für die Versiegelung der zuvor behandelten Oberflächen.  Ob Keramikbeschichtung, Glasversiegelung, SprühversiegelungWachse oder auch Verdeckversiegelung - in dieser Kategorie ist alles Notwendige aufgeführt.

Es empfiehlt sich generell das Auto vor dem Versiegeln zuerst in einen tadellosen Zustand zu bringen. Man sollte nur das versiegeln, womit mit man auch absolut zufrieden ist.

Der Grund dafür liegt in der Standzeit von einigen Versiegelungen. Eine Keramikversiegelung bzw. Keramikbeschichtung kann bei richtiger Vorarbeit und Anwendung eine Standzeit von mehreren Jahren haben. Autowachse können bis zu mehrere Monate auf dem Lack halten.

Deshalb sollte der Lack vor dem Versiegeln ordentlich gewaschen und am besten mit Lackknete behandelt werden. Nachdem die Autowäsche vollzogen wurde, sollte das Fahrzeug mithilfe von Poliermaschinen, Polierpads und Politur poliert werden, um Kratzer und Defekte auszubessern und den Hochglanz wiederherzustellen.

Erst im Anschluss an diese Schritte sollte eine Versiegelung mit NanoKeramik oder Wachs stattfinden. Sollte nur eine kurzweiligere Versiegelung des Lackes gewünscht sein empfiehlt sich eine Sprühversiegelung. Diese halten mehrere Wochen bis zu einigen Monaten und können auf einen nach der Autowäsche aufgetragen werden, um den gewaschenen Zustand zu erhalten.

Hinweis: Alle Angaben werden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht, ohne dass wir hierfür Haftung übernehmen.