Kohlentausch bei Poliermaschinen

WICHTIGER HINWEIS: Natürlich sollte die Maschine bei solchen Eingriffen stromlos sein.

Immer wieder kontaktieren uns Kunden mit Poliermaschinen die nicht mehr richtig funktionieren. Geschildert wird Funkenflug, unrunder Lauf, Drehzahlverlust, komische Geräusche beim Start uvm.

Häufige Ursache, die in jedem Fall geprüft werden sollte bevor wir eine Reklamation beim Hersteller einleiten, sind verschlissene, nicht korrekt sitzende oder beschädigte Kohlen.

In diesem Leitfaden wollen wir euch eine kleine Hilfestellung mit auf den Weg geben euch dieser Sache anzunehmen. Hier am Beispiel einer Liquid Elements T4000V2 erklärt. Je nach Maschine kann der Ablauf leicht abweichen.

1. Jeder Maschine liegt im Neuzustand, bei Lieferung, ein Satz Austauschkohlen bei. (auf dem Bild passende Kohlen für die Liquid Elements T3000V2)

Ersatzkohlen in dem Beutel mit der Bedienungsanleitung

2. Die Wartungsluken öffnen (es empfiehlt sich eine Seite zur Zeit zu bearbeiten)

So sieht es unter der Luke aus. Umso neuer die Kohlen sind umso weiter oben befindet sich der zu sehende Kupferdraht. Wenn die Kohlen sich abnutzen werden sie kürzer und das Konstrukt wandert nach unten. Dafür befindet sich die Schiene in der Führung. Mit fortlaufendem Verschleiß kann die Federklammer dann aber immer weniger Druck auf die Kohlen ausüben, was dann zu Problemen führt. Wenn es so aussieht wie auf diesem Bild muss noch nichts getauscht werden.

3. Federklammer vorsichtig anheben und auf stabiler Unterlage ablegen. Danach mit etwas Gefühl die Steckverbindung (anderes Ende der Kupferleitung) zur Maschine zur Seite schieben.

4. Kohle entnehmen und gegen eine neue austauschen.

5. Alle Schritte in entgegengesetztem Ablauf und ihr habt erfolgreich eure Kohlen getauscht. Nun noch die andere Seite und ihr könnt wieder loslegen.

  

Hinweis: Die Ausführung geschieht auf eigene Gefahr und es wird keinerlei Haftung für Schäden an Mensch, Fahrzeug oder Umgebung übernommen.

Die Vorgehensweisen entsprechend unserem persönlichem Vorgehen und wir zwingen niemanden genau so vorzugehen.